Karla, das Leben und ich …

Karla, das Leben und ich … oder Liebe bis in den Tod.

LESUNG AM 15.03.2020 um 16.00 UHR
KLEINE KOMÖDIE GERA

Irgendwie muss es ja doch gehen, das mit den Männern und den Frauen. Beim Einkaufen, beim Miteinanderreden, beim Führen eines gemeinsamen Haushalts, bei Kinder- und Finanzfragen. Die Gefühlslage in der Beziehung reicht oft von Panik bis Verzweiflung, der Soundtrack klingt mal nach „Ave Maria“, mal wie „Spiel mir das Lied vom Tod“. Mark Jischinski erzählt in seinen Geschichten vom Alltag mit Karla, die ihre wichtigste Überzeugung wie ein Mantra predigt: „Mit der Beziehung zu einem Mann bekommst du automatisch einen Erziehungsauftrag!“ Ob Doktorspiele, Dirty Talk, Entspannungseinkäufe am Samstag, oder ein gemütlicher Fernsehabend mit der Lieblingsserie – Mark und Karla durchleben und durchleiden ihr freiwillig gewähltes Miteinander. Lakonisch, vergnüglich, und doch immer über beide Ohren verliebt, liest Mark Geschichten aus dem prallen Beziehungsleben.