Erfolgsballade für ganz viel Geld

dscf5011Wie sagte dieser Tage in Nürnberg ein sehr netter Buchhändler zu mir: „Ist es nicht ungerecht? Da setzt sich jemand ein paar Tage lang hin und schreibt ein Lied. Sagen wir er heißt ‚George Michael‘ und das Lied nennen wir ‚White Chistmas‘. Und danach muss dieser Jemand nie wieder arbeiten, weil es immer Geld gibt, wenn das Lied gespielt wird. Dann gibt es einen Autoren, der über ein Jahr lang einen ganz tollen Roman schreibt. Das Buch wird gekauft und gelesen, aber trotzdem hat er nie und nimmer einen monetär vergleichbaren Erfolg wie der Musiker. Vor allem nicht, wenn man dann noch die Arbeitszeit ins Verhältnis setzt.“

Er hat absolut Recht! Deshalb habe ich mich jetzt hingesetzt und meine Erfolgsballade geschrieben. Sozialkritisch und engagiert. Genau wie „White Christmas“:


Die Ballade vom bösen Kapitalismus, der nur auf Äußerlichkeiten Wert legt

Toms Freundin hieß Klara
Sie bügelte gern
Doch ließ sich kaum bügeln,
das lag ihr gar fern
Tom ging, trotz der knittrigen Hemden
zu groß der Verlust in den prallen Lenden
Dann traf er Karo, ihr Schoß stets bereit
sie bügelte ungern, es war ihr ein Leid
Mit knittrigen Hemden war Tom fix entlassen
der Job war dahin, er konnt es kaum fassen
Nun bügelt er Karo fünf Mal jeden Tag
Das Geld bringt die Stütze
die zahl’n auch den Sarg
Doch bis dahin gibts Sex, versaut, ungezügelt
Dann kommt die Kiste
mit weißem Hemd – frisch gebügelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s