Die Erlösung zum Fest

Wie pünktlich zum Wiegenfeste unseres Erlösers bekannt wurde, besteht unsere gesamte Bundesregierung aus Drohnen. Der #Whistleblower Eddy Rainden, früherer Agent der #NSA hat den Sack der Offenbarung geöffnet und heute Morgen während einer Pressekonferenz in Jakutsk die Tatsachen veröffentlicht. Die deutsche Bundesregierung ist seit einigen Jahren ein Pilotprojekt der #NSA, bei dem getestet wird, ob Drohnen in der Lage sind, ein Land zu führen. Unklar ist noch, ob nur Deutschland davon betroffen ist, Europa, die Welt oder sogar die USA selbst. Rainden betonte, dass die #NSA sehr zufrieden mit den ersten Ergebnissen war, weshalb nicht ausgeschlossen werden könne, ob weltweit und in den USA ebenfalls Drohnen politisch aktiv geworden sind. Bekanntermaßen beteiligen sich Drohnen nicht an notwendigen Arbeiten im Bundesstock oder am Sammeln von Pollen und Nektar. Sie leben ein karges Leben in Bestimmungslosigkeit und Komplentation. Dies schien ideal für die Besetzung von Ministerposten. Die gemeine Drohne ist dabei nicht in der Lage, Nektar aus Blüten aufzunehmen. Sie ist zum Zwecke der eigenen Ernährung und damit des weiteren Fortbestands auf den sozialen Futteraustausch mit dem Bundesvolk angewiesen. Hierzu wurden Steuern erfunden, um die regelmäßige Wartung der Drohnen zu gewährleisten. Drohnen, die offenkundig ihren Dienst versagen, werden unter fadenscheinigen Gründen zurück in die Werkstatt geflogen. Dazu gehörte unter anderem Karl-Theodor zu Guttenberg. Diese Drohne ist seit ihrer Generalüberholung in Oxford als Speisedrohne aktiv, um in der Mensa jungen Doktoranden die schweren Tabletts abzunehmen und zum Nahrungsaufnahmeplatz zu fliegen. Unbestätigten Gerüchten zufolge wurde die Drohe Peter Ramsauer als Mautdrohne ins Gespräch gebracht. Sie soll Plaketten von der Bundesdruckerei an die jeweiligen Ausgabestellen liefern. Hier werden aber noch Preisvergleiche mit dem Bundesverband der Brieftaubenzüchter abgewartet.
Die Merkelbundesdrohne wurde als Königin eingesetzt. Eigentlich fliegen die Drohnen gemäß ihrer Bestimmung direkt nach der Geschlechtsreife zum Drohnensammelplatz, um nach begattungsfähigen Königinnen zu suchen. #Whistleblower Eddy Rainden bestätigte aber, dass für politische Feldversuche nur Königinnen verwendet werden, die sich jenseits der Menopause befinden und die regelmäßigen Wartungen über sich ergehen lassen. Die Bundesdrohne kann also weiterhin unbehelligt über dem Bundesvolk kreisen. Der Plan, Ursula von der Drohne zur Verteidigungsdrohne zu küren, wurde laut Rainden bereits seit Jahren diskutiert, weil sie die erste tatsächlich unbemannte Drohne ist. Außerdem seien von einer solchen Drohne weniger Drohngebärden zu erwarten. Bereits kurz nach Bekanntwerden des Eklats diskutierten die übrigen Nichtdrohnenpolitiker die Möglichkeit, wenn nicht Notwendigkeit von Neuwahlen, wobei Rainden vorausschauend vorab betonte, man könne nie sicher sein, bei wem es sich um eine Drohne handele, und bei wem nicht. DIE GRÜNEN forderten deshalb sofort einen Drohnenuntersuchungsausschuss unter zwingenden Vorsitz einer Nichtdrohne, was aber parteiübergreifend als kritisch gesehen wird, weil noch keine geeigneten Verfahren zur Identifizierung vorliegen. Hier können nun wieder die Hinweise des #Whistleblowers Rainden hilfreich sein. Die Drohne zeichne sich nach seinen Ausführungen durch Kopflosigkeit und willfähriges Navigieren aus.
Horst R., ein Passant vor dem Bundesdrohnenamt meinte dazu auf Nachfragen des Fachmagazins DAS DEUTSCHE BIENENJOURNAL: »Ich habe denen noch nie getraut! Und wenn ich das höre, ist wahrscheinlich jeder eine Drohne. Vielleicht sollte ich wieder FDP wählen.«
Helmut F., ein arbeitsloser Arbeitsloser aus Gera meinte im Onlineforum derselben Zeitschrift: »Zieht sich das bis in die Regionalpolitik? Ich dachte mir schon, dass wir nur eine dicke Hummel haben, aber als Drohne geht die auch durch.«

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s