Dr. Mark Jischinski

Es hätte alles so einfach sein können. Ich hatte diese wunderbare Doktorarbeit über die transtemporale Identität bewusstseinsfähiger Wesen geschrieben. Dabei war es mir wichtig zu beweisen, dass die Antizipation genau dann realitätskonform ist, wenn eine beliebige Person A zu einem Zeitpunkt t ein Erlebnis X für den späteren Zeitpunkt t‘ antizipiert, und dann, zum Zeitpunkt t‘ auch ein solches Erlebnis X hat. Mein Doktorvater, oder besser meine Doktormutter, klärte mich dann aber auf, dass das Antizipationsproblem nicht die nicht-realistische These der Möglichkeit unbestimmter Fälle transtemporaler personaler Identität beträfe. In solchen Fällen könne nur unwillkürlich entschieden werden, ob eine bestimmte, zu einem Zeitpunkt t existierende Person A identisch ist mit einer zu einem späteren Zeitpunkt t‘ existierenden Person B. Der tatsächliche Lauf der Dinge würde in diesen Fällen eben nicht festlegen, welche Antwort auf die Frage der Identität korrekt ist. Ich war darüber so betrübt, dass ich es aufgab, den Doktortitel an dieser Stelle zu erwerben. Da kam die Möglichkeit, an der Universität Eriwan den Doktorgrad zu erhalten, wie gerufen. Die Aufgabenstellung war im Grunde machbar. „Glauben Sie ernsthaft, dass es eine deutsche Regierung zulassen wird, dass ein verbal völlig entgleistes Gesetz erlassen wird? Beweisen Sie Ihre Ausführungen an diesem Beispiel: Kleinstkapitalgesellschaften-Bilanzrechtsänderungsgesetz“! Über 80 Seiten habe ich völlig schlüssig nachgewiesen, dass es nie eine deutsche Regierung geben könne, die einen solch ausgemachten Blödsinn als Gesetz postulieren würde. Nur ein Trottel mit Hang zum Tourette würde wohl auf diese Idee kommen. Mein Ergebnis war schlüssig und brandmarkte künftige Regierungen als Schwachsinnskabinette, wobei das noch die harmloseste Bezeichnung war. Leider ist meine Doktorarbeit seit dem 27.12.2012 hinfällig, denn wir haben nun dieses Gesetz.
Ich gebe hiermit meinen Doktortitel zurück. Ich widerrufe allerdings die Inhalte meiner Arbeit nicht. Wobei interessanterweise nun doch mein Standpunkt zur transtemporalen Identität bewusstseinsfähiger Wesen bewiesen wäre, wenn meine Doktormutter nicht richtigerweise einwenden würde, dass eine Regierung nie ein bewusstseinsfähiges Wesen sein kann.

2 Kommentare zu „Dr. Mark Jischinski“

  1. Genial!! Und es sollten auch alle Doktorarbeiten des letzten Jahrhunderts, beginnend mit dem 1.1.1900, geprüft werden – Aberkennungen natürlich posthum, nachträgliche Gravuränderungen auf diversen Stelen, Ringen, Kreuzen u.a. inbegriffen!

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Mark Jischinski,
    Ich glaube, Sie sind hier mit Ihrer Theorie über das Ziel hinaus geschossen. Im Grunde geht es doch nicht darum, ob eine Regierung ein bewusstseinsfähiges Wesen sein kann, sondern ob es möglich sein kann, bewusstseinsfähige Wesen zu einer Regierung zusammenzustellen. Das sollte doch die Herausforderung sein.
    Viel Spass bei der Lösung!
    Liebe Grüße
    Mario

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s